Ein Modell mit Vorbildfunktion

(Wohngruppe Steinheimer Tor besteht seit 1998) 

     

Im Jahre 1998 ging der Förderkreis Lichtblick und die Stadt Seligenstadt das Wagnis ein, ein Haus zu konzipieren, in dem ältere oder geistig behinderte Menschen unter einem Dach zusammenleben können. Das Prinzip dieser Wohnanlage ist die Wohnortnähe, so dass niemand aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen werden muss.

Das Haus umfasst die Wohngruppe "Steinheimer Tor" mit 15 Wohnplätzen, die rund um die Uhr betreut werden, sowie 10 Senioren- oder Behindertenwohnungen. Im Erdgeschoss und Keller befinden sich Clubräume zur allgemeinen Benutzung. Außerdem werden im ambulant betreuten Wohnen die Lebenswege von 10 - 15 Menschen mit einem erhöhten Betreungsbedarf prfessionell begleitet.

Inzwischen hat sich dieses Modell sehr bewährt. Mit Freude kann man beobachten, dass die Bewohner mit den unterschiedlichsten Hintergründen, sich zusammengefunden haben und zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen sind. In der Wohngruppe Steinheimer Tor ist es gelungen, ein echtes Zuhause für die Behinderten zu schaffen. Hier bekommt jeder die Pflege, die er braucht, aber auch die Freiheit, um selbstbestimmt leben zu können. 


Der Verein Behindertenhilfe Stadt und Kreis Offenbach, in Kooperation mit dem Förderkreis "Lichtblick" gewährleistet in der Wohngruppe eine 24-Stunden Betreuung. Durch die Schulung lebenspraktischer Fähigkeiten, die von beiden Vereinen angeboten wird, soll größtmögliche Selbständigkeit erreicht werden. 

Einigen Bewohnern ist der Schritt in die eigene Wohnung bereits gelungen. 

Sollten Sie Interesse an dieser Wohnform haben, so wenden Sie sich bitte an die Koordinationsstelle Wohnen der Behindertenhilfe Offenbach: 


Koordinationsstelle Wohnen 
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8 09 09 69 - 30
Fax 069/8 09 09 39 - 48
E-Mail: p.czaplicki(at)behindertenhilfe-offenbach.de