15.04.2017 - Lichtblick - Theaterprojekt feiert grandiosen Erfolg

Tosender Applaus und nicht endende Bravo-Rufe waren der Lohn für ein Jahr intensive Probenarbeit der Theatergruppe „Schmetterlinge“ des Förderkreises Lichtblick. Acht Frauen und Männer mit unterschiedlichen Behinderungen eroberten sich mit dem Theaterstück „Des Kaisers neue Kleider“, frei inszeniert nach dem Märchen von Christian Andersen, die Bretter der Bühne. Gefühlvoll hatte die Theaterpädagogin SuSanne Nees jedem einzelnen Akteur seine jeweilige Rolle zugeteilt. Es gab keine Textbücher sondern die Texte entwickelten sich im Laufe der Proben und waren dadurch sehr individuell und charakteristisch für die jeweilige Person.

So entstand ein flottes, buntes Theaterstück mit liebevoll gezeichneten Akteuren. Diese identifizierten  sich im Moment des Anlegens der Garderobe mit ihrer Rolle und verschmolzen restlos mit ihr. Die Interaktion zwischen den Schauspielern lief so anmutig und reibungslos, dass den Besuchern sofort auffiel, wie gut die Gruppe miteinander harmonierte. Das Ensemble war offenkundig mit so viel Freude bei der Sache, dass der Funke sofort auf das Publikum übersprang. Jede Szene wurde mit reichlich Applaus belohnt. Die Begeisterung der Zuschauer sorgte dafür, dass die Darsteller zur Höchstform aufliefen.

Des Kaisers neue Kleider

Bei aller Heiterkeit erzählt das Stück eine durchaus ernsthafte Geschichte. Zwei arme Wandergesellen, die weder Essen und Trinken noch Geld haben, kommen auf die Idee, sich als Weber auszugeben und dem Kaiser ihre Dienste anzubieten. Aus der Not schmieden sie einen Plan und geben sich als Schöpfer „magisch-modischer Majestätsgewänder“ aus, die nur von denen gesehen werden können, die „klug sind und für ihr Amt taugen“. Am Hof möchte natürlich niemand dumm oder für sein Amt ungeeignet erscheinen. Daher tun alle so, als könnten sie die Kleider tatsächlich sehen. Erst die Feststellung im Schlussbild „Aber er hat ja gar nichts an!“ zerstört die Illusion und öffnet die Augen. Erst der unverstellte Blick auf die Wirklichkeit macht es möglich, sich Problemen zu stellen. Beim Schlusssong von Herbert Grönemeyer: “Und der Mensch heißt Mensch, weil er hofft und liebt, mitfühlt und vergibt…..“ verschmolzen Schauspieler und Publikum beim gemeinsamen Tanz. In diesem Moment waren alle gleich, losgelöst von Äußerlichkeiten, unabhängig von Nationalität oder Geschlecht,  ob mit oder ohne Behinderung. 

Ganz besondere Anerkennung sei an dieser Stelle der Leistung von Theaterpädagogin SuSanne Nees gezollt, die es während des Probenjahres immer wieder verstand die Schauspieler/innen zu motivieren, zu fordern und zu fördern. 

Zweite Aufführung geplant

Schon im Vorfeld zeichnete sich ein großes Interesse an der Theaterarbeit des Lichtblicks ab, so dass es nicht möglich war Eintrittskarten in den freien Verkauf zu geben. Binnen Stunden waren alle Plätze im Freundes- und Verwandtenkreis der Akteure ausverkauft. Nach diesem überwältigenden Erfolg und wegen der großen Nachfrage, wird es wahrscheinlich Ende April noch eine zweite Aufführung geben.

Hier ist auch noch ein Link zum Artikel in der Offenbach-Post vom Juli 2016

 


19.06.2016 - Sommerfest des Lichtblick-Seligenstadt war ein grosser Erfolg

Wie die Überschrift bereits verrät waren der Vorstand und alle Beteiligten sehr zufrieden mit dem diesjährigen Sommerfest. Das Fest fand auf dem Hof des Hotel Elysee statt und Petrus zeigte wieder einmal, dass er mit den Seligenstädtern gerne bei schönem Wetter feiert. Der Sonntag war der schönste Tag der Woche und es blieb endlich mal trocken. Besser noch, pünktlich zu Beginn kam die Sonne heraus und sorgte für beste Laune bei den Besuchern, den Veranstaltern und auch bei dem musikalischen Duo Alma de Fuego, bestehend aus Elias Gomez an der Gitarre + Gesang und seiner feurigen Flamenco-Partnerin. Das Motto lautete "Wir feiern eine Fiesta" und Elias und die Flamenco-Tänzerin heizten mit spanischen Rhytmen und Tanz dem Publikum ein. Das mitreissende wie sympathische Duo verstand es perfekt das spanische Lebensgefühl an diesem Abend zu vermitteln und animierte das Publikum aus Jung und Alt zum Mittanzen.

Ein Besucher brachte es auf den Punkt:
"Es ist eine einzigartige Atmosphäre, wie man sie eben nur beim Lichtblick Seligenstadt erleben kann."

Spanische Spezialitäten wurden serviert

Für das leibliche Wohl sorgte Roberto Gärtner mit seinem Catering-Team (an dieser Stelle nochmals großen Dank an ihn und sein Team). Mit köstlichen Tapas, einer typischen Paella und weiteren spanischen Spezialitäten bis hin zu selbstgemachten Sangria verzauberten er, sein Team und die vielen fleißigen helfenden Hände die Besucher. Die Garagenstellplätze des Hotels dienten als Essens- sowie Getränkeausgabe und es wurde bis zum Einbruch der Dunkelheit mit Alma de Fuego gefeiert.

Der Vorstand möchte sich an dieser Stelle bei allen Helfern, dem Künstler-Duo und auch bei Petrus für dieses tolle Event recht herzlich bedanken.

Zu unserer Freude haben sowohl die Offenbach Post als auch der Seligenstädter Kurier über unsere einzigartige "Fiesta" berichtet. Hier ein Bild aus dem Kurier vom 23.06.2016Ausschnitt aus dem Kurier Seligenstadt vom 23.60.2016


06.06.2016 - Am 19. Juni feiert der Förderkreis „Lichtblick“ eine „Fiesta“

Zum diesjährigen Sommerfest laden wir am 19. Juni in die Außenanlage des Hotels Elysee in der Ellenseestraße ein. Beginn ist um 17:00 Uhr.

Der Abend steht unter dem Motto „Wir feiern eine „Fiesta“. Mit spanischer Gitarren-Musik, feurigem  Flamenco, Paella, original Sangria und spanischen Tapas lädt  der Verein  alle Seligenstädter zum Mitfeiern ein.

Künstler des Abends sind die Gruppe Alma de Fuego mit Elias Gomez als Gitarrenspieler und seiner Flamenco-Partnerin.

Alma de Fuego bedeutet: "Seele des Feuers" der Name ist Programm. Seele steht für: "Leidenschaft, Romantik, Gefühl", Feuer steht für: "Spanien, Temperament, Fiesta ". Von den Gipsy Kings bis Ketama, mit Charme, Professionalität und Entertainment unterhält sie der sympathische Künstler Elias. Lassen Sie sich in seinen Bann ziehen und erleben Sie spanische Lebenskultur pur.

„Was zählt ist der Moment, die Erinnerung. Es lebe die Fiesta! Olé!“

Elias Gomez - Alma de Fuego


04.06.2016 - Am 04.09.2016 Ausflug zum Sonnenhof mit Lama-Erlebnis

Wir starten um 11 Uhr an der evang. Kirche (Aschaffenburger Str.). Auf dem Lamahof ist zur Stärkung ein leckeres Essen vorbereitet. Anschließend machen wir einen Rundgang mit den Lamas und erfahren viel über Aufzucht und Pflege.

Die Kinder dürfen in der Spielscheune toben und die Eltern können entspannt zusammensitzen und erzählen. Zum Ausklang gibt es ein gemütliches Kaffeetrinken und die Bäckerinnen unter den Vereinsmitgliedern sind wieder gefragt.

Unkostenbeitrag (für das Mittagessen): 10 Euro


28.05.2016 - Einladung für den 28.11.2016 - 5 Tage Wellness im Bayerischen Wald

Bei unserem diesjährigen Ausflug  vom 28.11. - 02.12.2016 stehen Erholung, Wellness und die Gemeinschaft im Vordergrund.  Die Reise geht nach Bodenmais, das liegt im bayerischen Wald, in das 4* Wellness-Hotel Hofbräuhaus. Folgende Leistungen sind im Angebot enthalten:

  • Busreise
  • Vitales Frühstücksbuffet
  • 4-Gang Abendmenü mit Wahlmöglichkeiten beim Hauptgang
  • Nachmittagssnack
  • Freie Benutzung des Spa- Hallenbadbereichs
  • Ausflug nach Passau inkl. Stadtführung
  • Besuch des Deggendorfer Weihnachtsmarktes

Preise:

DZ/Pers.    300,- €

EZ/Person 330,- €




17.04.2016 - Ausflug ins Haus der Astronomie in Heidelberg

Am 17. April planen wir einen Tagesausflug mit dem Bus nach Heidelberg.

  • 09:00 Uhr - Abfahrt an der evang. Kirche (Aschaffenburger Str.)
  • 11:00 Uhr - Stadtführung Heidelberg
  • 12:30 Uhr - Gemeinsames Mittagessen
  • 15:00 Uhr - Führung im Haus der Astronomie

Unkostenbeitrag: 10 Euro pro Person